Wir basteln einen Herbstkranz - ruckizucki selbstgemacht und ganz einfach

Bastelanleitung für einen Quittenkranz

Endlich ist es Herbst. Da wird es drinnen kuschelig und der Garten zeigt stolz, was er zu bieten hat. Äpfel, Hagebutten, Kastanien und Eicheln wollen gepflückt und gesammelt werden. Die Kinder bauen Kastanienmännchen und mir wird bewusst, dass der olle Sommerkranz an der Haustür ganz schön traurig und vertrocknet aussieht. Da muss ein Neuer her. Und da ich im Vorgarten einen hübschen Zierquittenstrauch habe, liegt es nahe, diese zu verarbeiten. Wie auch ihr einen solchen Herbstkranz bastelt, zeige ich euch hier. Alles was ihr braucht ist ein Kranzunterbau und eine Klebepistole. Auf gehts...

1. Sammeln

Vollkommen egal, was euch gerade in die Hände fällt. Für einen hübschen Herbstkranz könnt Ihr Kastanien, Eicheln, Hagebutten, Zieräpfel oder -Quitten wählen. Wichtig ist, dass das Material nicht zu groß und schwer ist, denn der Kranz wird nur geklebt. Richtige Äpfel, Birnen oder Quitten sind zu groß und müssten gebunden werden.

2. Kleben

Ihr braucht einen Unterbau. Ideal sind Strohkränze oder Weidenkränze, die es vorgefertigt im Baumarkt oder Bastelladen gibt. Nun noch die Heißklebepistole vorheizen. Ihr solltet durchsichtigen Kleber wählen. Einfach anfangen und die Zierquitten dicht an dich an den Kranz kleben. Wichtig ist auch Klebepunkte zwischen den Quitten zu spendieren.

3. Dekorieren

Einmal ganz herum, ist der Kranz fertig. Nun könnt ihr ihn noch mit einer Schleife oder weiteren herbstlichen Elementen, wie Blättern oder Hagebutten dekorieren. Ich habe mich für eine ganz dezente Variante entschieden und den Kranz mit Angelschnur an meine Haustür gehängt. Ich bin gespannt, wie euer Kranz aussieht. 


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    AC (Donnerstag, 20 Oktober 2016 06:50)

    Hallo ihr Lieben, der ist ja voll schön geworden! Und das kleben kommt mir auch entgegen...
    Vielen Dank für den Tipp, liebe Grüße ac

Unsere Produkte gibt's auch hier:

Folge uns auf

Follow